Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                    

Wir über uns

 

                                                                                                          Am 10.Januar 2003 versammelten sich im                                                                                                           Gemeindesaal der Matthäuskirche                                                                                                                                                                       Kassel-Niederzwehren 9 Personen zur                                                                                                           Gründung eines Fördervereins unter dem Namen „Förderkreis der evangelischen Kirchengemeinde Matthäuskirche Kassel Niederzwehren“.  

Die Gründungsmitglieder warenMartina Bechstedt, Marion Brandt, Barbara Koenig, Doris Wolk, Wilfried Blumenstein, Norbert  Hellwig, Pfr. Dietrich Hering, Bernd Hose und Artur Zink.

Der Förderkreis hat seinen Platz an der Seite der Kirchengemeinde, fördert das Leben der Kirche und will auch das Interesse der nicht kirchlich gebundenen Mitbürger wecken. Unsere Kirche ist mehr als nur Gottesdienst an Sonn- und Feiertagen. Sie soll auch als Kulturraum und als markanter Treffpunkt mitten in Niederzwehren wahrgenommen werden. Die kulturelle und diakonische Arbeit wird durch den Förderkreis durch Spendenmittel, Planung und Durchführung von                                                                                                           Veranstaltungen unterstützt und gefördert.                                                                                                           Seit dem 30.Oktober 2003 ist er ein                                                                                                           eingetragener Verein und als gemeinnützig                                                                                                           zwischenzeitlich anerkannt.

 

 

 

 

                                                                                      Klicken Sie hier zur Matthäuskirche